Über equiliber

Anita Boller-Gadola

Der Mensch in seiner Komplexität, in seiner Individualität, mit all seinen Facetten hat mich schon früh fasziniert – und tut es immer noch und immer wieder. Obwohl die Wissenschaft bereits viel in Erfahrung gebracht hat und ein enormes Wissen bezüglich menschlicher Funktionsweisen und Behandlungstechniken nachweisen kann, bin ich der tiefen Überzeugung, dass die beste und wichtigste Voraussetzung für Gesundheit, Wohlbefinden und Veränderung in der ganzheitlichen Betrachtung des Individuums liegt und nicht in der Betrachtung und Behandlung des Körpers bzw. Teilen davon. Der Wert meiner Arbeit liegt für mich darin, nicht Ihren Körper sondern Sie als Menschen zu behandeln.

Ich betrachte es als meine Aufgabe, eine Basis aus Vertrauen, Respekt, und Achtsamkeit zu schaffen. Ich möchte mir Zeit nehmen, Ihnen zuhören, Raum schaffen, eine Verbindung zu Ihnen herstellen, Ihr Herz berühren. Es ist mir wichtig, Ihnen einen Impuls zu geben, sich zu öffnen, Ihnen durch liebevolle Berührung Wohlgefühl und Genuss zu schenken. Es liegt mir am Herzen, Sie auf dem Weg zu mehr innerem Gleichgewicht zu führen, so dass Veränderung stattfinden kann und Ihre Selbstheilung wirken darf. Ich finde es wunderschön und bereichernd, Sie auf der Reise zu sich selbst begleiten zu dürfen, so dass sich Ihr Potential frei entfalten kann und Sie Lebensfreude und Glück erfahren.

Anita Boller-Gadola

Der Mensch in seiner Komplexität, in seiner Individualität, mit all seinen Facetten hat mich schon früh fasziniert – und tut es immer noch und immer wieder. Obwohl die Wissenschaft bereits viel in Erfahrung gebracht hat und ein enormes Wissen bezüglich menschlicher Funktionsweisen und Behandlungstechniken nachweisen kann, bin ich der tiefen Überzeugung, dass die beste und wichtigste Voraussetzung für Gesundheit, Wohlbefinden und Veränderung in der ganzheitlichen Betrachtung des Individuums liegt und nicht in der Betrachtung und Behandlung des Körpers bzw. Teilen davon. Der Wert meiner Arbeit liegt für mich darin, nicht Ihren Körper sondern Sie als Menschen zu behandeln.

Ich betrachte es als meine Aufgabe, eine Basis aus Vertrauen, Respekt, und Achtsamkeit zu schaffen. Ich möchte mir Zeit nehmen, Ihnen zuhören, Raum schaffen, eine Verbindung zu Ihnen herstellen, Ihr Herz berühren. Es ist mir wichtig, Ihnen einen Impuls zu geben, sich zu öffnen, Ihnen durch liebevolle Berührung Wohlgefühl und Genuss zu schenken. Es liegt mir am Herzen, Sie auf dem Weg zu mehr innerem Gleichgewicht zu führen, so dass Veränderung stattfinden kann und Ihre Selbstheilung wirken darf. Ich finde es wunderschön und bereichernd, Sie auf der Reise zu sich selbst begleiten zu dürfen, so dass sich Ihr Potential frei entfalten kann und Sie Lebensfreude und Glück erfahren.

Impressionen

Erhalten Sie hier einige Eindrücke der Praxis equiliber

Impressionen

Erhalten Sie hier einige Eindrücke der Praxis equiliber

Fragen und Antworten

WARUM SOLL ICH ZU EQUILIBER KOMMEN?

Der grosse Vorteil bei equiliber ist, dass Sie als Mensch, als ganzes Wesen betrachtet und behandelt werden. Es wird nicht ein klares, vorgegebenes Programm abgespult. Sie sind einzigartig und sind es wert, dass ich mich voll und ganz auf Sie einlasse und Ihnen mit der Passion für mein Wirken und meinem Interesse für Sie als Menschen ein besonderes Erlebnis schenke.

WELCHE BEHANDLUNGSDAUER IST FÜR MICH DIE RICHTIGE?

Die Mindestdauer aller Behandlungen (ausser bei der Kennenlern-Massage) ist 60 Minuten. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass diese Zeitspanne sinnvoll ist für Sie als Klient, damit Sie sich wirklich entspannen und darauf einlassen können. Andererseits ist diese Dauer auch sinnvoll für mich als Therapeutin, um wirklich etwas in Gang zu bringen und zu bewirken.
Wenn Sie an hartnäckigen Verspannungen leiden oder einfach eine rundum-Behandlung möchten, empfehle ich Ihnen die Zeit auf 75 oder 90 Minuten zu verlängern. Je mehr Zeit zur Verfügung steht, desto schonender und angenehmer kann die Muskulatur vorbereitet und bearbeitet werden.

MUSS ICH MICH VORBEREITEN?

Es reicht, wenn Sie einigermassen frisch und munter erscheinen;-)
Da Sie auf dem Bauch liegen, empfehle ich Ihnen, nicht direkt zuvor zu essen, oder zumindest nur etwas Leichtes.

WAS MUSS ICH AUSZIEHEN FÜR EINE MASSAGE?

Damit es für Sie bequem und für mich die ganze Wirbelsäule zugänglich ist, ist es (auch bei einer Teilkörpermassage) am besten, wenn Sie sich bis auf die Unterhose entkleiden. Sie werden während der Massage mit einem Tuch zugedeckt, wobei jeweils die Körperpartie freigelegt wird, die ich gerade bearbeite.
Ausserdem ist es sinnvoll wenn Sie Uhr und Schmuck ablegen sowie die langen Haare zusammenbinden.

WAS MUSS ICH WÄHREND DER BEHANDLUNG TUN?

Sie dürfen in der Zeit bei equiliber einfach wahrnehmen, beobachten, geniessen und sich entspannen.
Einzig bei der Dorn-Therapie leisten Sie einen aktiven Beitrag, indem Sie z.B. das Bein oder die Arme schwingen. Dies sind jedoch einfache Übungen, zu denen ich Ihnen klare Anleitung gebe.
Falls etwas unangenehm oder unbequem ist oder der Druck verändert werden soll, bitte ich Sie, mir das jederzeit mitzuteilen.

IST DIE MASSAGE SCHMERZHAFT?

Je nach Verspannungen, Intensität und Art der Massage kann es etwas schmerzhaft sein.
Das Schmerzempfinden ist sehr individuell und auch je nach Tagesform und Situation unterschiedlich. Etwas Schmerz, man könnte sagen „Wohlschmerz“, empfinden viele als angenehm und lösend. Es ist mir jedoch sehr wichtig, dass Sie mir mitteilen, wenn der Schmerz diese Grenze übersteigt und mir sagen wie es für Sie passt. Ich kann den Druck problemlos anpassen. Denn wenn Sie auf die Zähne beissen und der Körper sich gegen den Schmerz/Druck wehrt, hat die Behandlung nicht den gewünschten Effekt.

KANN ICH NACH EINER MASSAGE WIEDER ZUR ARBEIT? WAS SOLLTE ICH BEACHTEN?

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, nach einer Massage zu arbeiten. Da Sie aber danach in einem entspannten Zustand sind, erachte ich es als sinnvoll, nach der Behandlung genug Zeit einzuplanen, um die Entspannung etwas nachklingen zu lassen. Lassen Sie sich etwas Zeit, bevor Sie wieder in Bewegung kommen und zur Aktivität zurückkehren.
Viele bevorzugen es, den Termin so einzurichten, dass Sie nachher Zeit für sich haben und nicht mehr zur Arbeit zurückkehren müssen. Was Ihnen lieber ist finden Sie bestimmt schnell heraus.
Ich empfehle Ihnen, nach der Massage viel Wasser zu trinken. Dies begünstigt die Ausschaffung der gelösten Schlacken und unterstützt die Nährstoffzufuhr der Muskeln.

KANN DURCH EINE MASSAGE MUSKELKATER ENTSTEHEN?

Ja, es kann vorkommen, dass nach der Massage oder am nächsten Tag muskelkater-ähnliche Schmerzen auftreten. Das ist eine normale Reaktion der Muskeln auf die Massage. Die Reaktion kann unterschiedlich stark sein, abhängig von den Verspannungen und der Intensität der Massage.
Eine Massage regt den Körper dazu an, Schlackstoffe abzutransportieren. Diese Gewebeanregung kann zu Muskelkater führen. Es kann auch sein, dass durch den Druck und die Bearbeitung der Muskeln Mikroverletzungen der Muskelfasern entstehen, die dann zu einer Entzündung führen, der gleiche Effekt wie nach einer intensiven sportlichen Betätigung.
Je mehr sich die Muskulatur Massage oder Sport gewohnt ist, desto schwächer ist die Reaktion.
Das kann den Muskelkater lindern:
– Nach der Massage viel Wasser trinken
– Mit Wärme behandeln: Kirschstein-Kissen, ein warmes Bad oder wärmendes Gel
– Lockere Bewegung
Es kann zwar etwas unangenehm sein, aber spätestens nach 2-3 Tagen ist der Muskelkater vorbei.

BEZAHLT DIE KRANKENKASSE DIE BEHANDLUNGEN BEI EQUILIBER?

Die Behandlungen bei equiliber sind keine medizinischen Massagen und werden nicht von der Krankenkasse übernommen, da sie über die Standards der Krankenkassen hinausgehen.
Die Kassen in der Schweiz akkreditieren bestimmte Methoden über Diplome oder Zertifikate. Kombinierte, erweiterte oder individuell auf Klienten abgestimmte Behandlungen passen nicht in dieses Raster.
Der Vorteil bei equiliber und das Wichtigste für mich ist, Sie als Menschen in den Mittelpunkt zu stellen und ganzheitlich zu behandeln. Dafür ist eine Kombination von verschiedenen Methoden wie Massage, Klangtherpie, Breuss/Dorn oder Energiearbeit enorm wertvoll – meiner Erfahrung nach wirksamer und nachhaltiger als eine eindimensionale Behandlung – leider aber bei uns nicht Krankenkassen-konform.

Fragen und Antworten

WARUM SOLL ICH ZU EQUILIBER KOMMEN?

Der grosse Vorteil bei equiliber ist, dass Sie als Mensch, als ganzes Wesen betrachtet und behandelt werden. Es wird nicht ein klares, vorgegebenes Programm abgespult. Sie sind einzigartig und sind es wert, dass ich mich voll und ganz auf Sie einlasse und Ihnen mit der Passion für mein Wirken und meinem Interesse für Sie als Menschen ein besonderes Erlebnis schenke.

WELCHE BEHANDLUNGSDAUER IST FÜR MICH DIE RICHTIGE?

Die Mindestdauer aller Behandlungen (ausser bei der Kennenlern-Massage) ist 60 Minuten. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass diese Zeitspanne sinnvoll ist für Sie als Klient, damit Sie sich wirklich entspannen und darauf einlassen können. Andererseits ist diese Dauer auch sinnvoll für mich als Therapeutin, um wirklich etwas in Gang zu bringen und zu bewirken.
Wenn Sie an hartnäckigen Verspannungen leiden oder einfach eine rundum-Behandlung möchten, empfehle ich Ihnen die Zeit auf 75 oder 90 Minuten zu verlängern. Je mehr Zeit zur Verfügung steht, desto schonender und angenehmer kann die Muskulatur vorbereitet und bearbeitet werden.

MUSS ICH MICH VORBEREITEN?

Es reicht, wenn Sie einigermassen frisch und munter erscheinen;-)
Da Sie auf dem Bauch liegen, empfehle ich Ihnen, nicht direkt zuvor zu essen, oder zumindest nur etwas Leichtes.

WAS MUSS ICH AUSZIEHEN FÜR EINE MASSAGE?

Damit es für Sie bequem und für mich die ganze Wirbelsäule zugänglich ist, ist es (auch bei einer Teilkörpermassage) am besten, wenn Sie sich bis auf die Unterhose entkleiden. Sie werden während der Massage mit einem Tuch zugedeckt, wobei jeweils die Körperpartie freigelegt wird, die ich gerade bearbeite.
Ausserdem ist es sinnvoll wenn Sie Uhr und Schmuck ablegen sowie die langen Haare zusammenbinden.

WAS MUSS ICH WÄHREND DER BEHANDLUNG TUN?

Sie dürfen in der Zeit bei equiliber einfach wahrnehmen, beobachten, geniessen und sich entspannen.
Einzig bei der Dorn-Therapie leisten Sie einen aktiven Beitrag, indem Sie z.B. das Bein oder die Arme schwingen. Dies sind jedoch einfache Übungen, zu denen ich Ihnen klare Anleitung gebe.
Falls etwas unangenehm oder unbequem ist oder der Druck verändert werden soll, bitte ich Sie, mir das jederzeit mitzuteilen.

IST DIE MASSAGE SCHMERZHAFT?

Je nach Verspannungen, Intensität und Art der Massage kann es etwas schmerzhaft sein.
Das Schmerzempfinden ist sehr individuell und auch je nach Tagesform und Situation unterschiedlich. Etwas Schmerz, man könnte sagen „Wohlschmerz“, empfinden viele als angenehm und lösend. Es ist mir jedoch sehr wichtig, dass Sie mir mitteilen, wenn der Schmerz diese Grenze übersteigt und mir sagen wie es für Sie passt. Ich kann den Druck problemlos anpassen. Denn wenn Sie auf die Zähne beissen und der Körper sich gegen den Schmerz/Druck wehrt, hat die Behandlung nicht den gewünschten Effekt.

KANN ICH NACH EINER MASSAGE WIEDER ZUR ARBEIT? WAS SOLLTE ICH BEACHTEN?

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, nach einer Massage zu arbeiten. Da Sie aber danach in einem entspannten Zustand sind, erachte ich es als sinnvoll, nach der Behandlung genug Zeit einzuplanen, um die Entspannung etwas nachklingen zu lassen. Lassen Sie sich etwas Zeit, bevor Sie wieder in Bewegung kommen und zur Aktivität zurückkehren.
Viele bevorzugen es, den Termin so einzurichten, dass Sie nachher Zeit für sich haben und nicht mehr zur Arbeit zurückkehren müssen. Was Ihnen lieber ist finden Sie bestimmt schnell heraus.
Ich empfehle Ihnen, nach der Massage viel Wasser zu trinken. Dies begünstigt die Ausschaffung der gelösten Schlacken und unterstützt die Nährstoffzufuhr der Muskeln.

KANN DURCH EINE MASSAGE MUSKELKATER ENTSTEHEN?

Ja, es kann vorkommen, dass nach der Massage oder am nächsten Tag muskelkater-ähnliche Schmerzen auftreten. Das ist eine normale Reaktion der Muskeln auf die Massage. Die Reaktion kann unterschiedlich stark sein, abhängig von den Verspannungen und der Intensität der Massage.
Eine Massage regt den Körper dazu an, Schlackstoffe abzutransportieren. Diese Gewebeanregung kann zu Muskelkater führen. Es kann auch sein, dass durch den Druck und die Bearbeitung der Muskeln Mikroverletzungen der Muskelfasern entstehen, die dann zu einer Entzündung führen, der gleiche Effekt wie nach einer intensiven sportlichen Betätigung.
Je mehr sich die Muskulatur Massage oder Sport gewohnt ist, desto schwächer ist die Reaktion.
Das kann den Muskelkater lindern:
– Nach der Massage viel Wasser trinken
– Mit Wärme behandeln: Kirschstein-Kissen, ein warmes Bad oder wärmendes Gel
– Lockere Bewegung
Es kann zwar etwas unangenehm sein, aber spätestens nach 2-3 Tagen ist der Muskelkater vorbei.

BEZAHLT DIE KRANKENKASSE DIE BEHANDLUNGEN BEI EQUILIBER?

Die Behandlungen bei equiliber sind keine medizinischen Massagen und werden nicht von der Krankenkasse übernommen, da sie über die Standards der Krankenkassen hinausgehen.
Die Kassen in der Schweiz akkreditieren bestimmte Methoden über Diplome oder Zertifikate. Kombinierte, erweiterte oder individuell auf Klienten abgestimmte Behandlungen passen nicht in dieses Raster.
Der Vorteil bei equiliber und das Wichtigste für mich ist, Sie als Menschen in den Mittelpunkt zu stellen und ganzheitlich zu behandeln. Dafür ist eine Kombination von verschiedenen Methoden wie Massage, Klangtherpie, Breuss/Dorn oder Energiearbeit enorm wertvoll – meiner Erfahrung nach wirksamer und nachhaltiger als eine eindimensionale Behandlung – leider aber bei uns nicht Krankenkassen-konform.

Kundenstimmen

Erfahren Sie hier, wie Kunden den Besuch in der Praxis equiliber erlebt haben.

Kundenstimmen

Erfahren Sie hier, wie Kunden den Besuch bei equiliber erlebt haben.

“ Die Kunst zu leben besteht vielleicht vor allem darin, seinen eigenen Weg zu gehen und sich dabei die Offenheit zu bewahren, immer wieder neue Wege zu entdecken. “
Jochen Mariss